Waren die Jahre vor Corona hauptsächlich durch eher lose Treffen und einzelne Highlights (Samuel Koch und Samuel Harfst, Fest der Vielfalt) gekennzeichnet, so wurden während der Coronajahre die eigenen Räumlichkeiten gestrichen und gerichtet. Nach den Coronajahren fing das Programm mit dem Schwerpunkt auf dem alle zwei Wochen mittwochs stattfindenden Basteln für Kinder ab 6 Jahren an.

Nach und nach kamen das „Dein Land auf meiner Zunge“, die „Bastelwerkstatt“, der „klitzekleine Weihnachtsmarkt“, „Sommerspaß“, der „Nähmaschinenkurs“ und das Jonglieren mit hinzu.